Landesflora

Angaben zu Artvorkommen sind in der „Datenbank Farn- und Blütenpflanzen Sachsen-Anhalt“ zusammengefasst, welche beim Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt verwaltet wird. Diese Datenbank enthält sowohl die Ergebnisse ehrenamtlicher Erfassungen als auch die im behördlichen Auftrag erhobenen Daten. Ihr Wert baut auf der kompetenten und ausdauernden Geländearbeit zahlreicher Botaniker und dem kontinuierlichen bundesweiten fachlichen Austausch mit Artspezialisten zu speziellen Fragen der Determination, insbesondere bestimmungskritischer Taxa, auf.

In die „Datenbank Farn- und Blütenpflanzen Sachsen-Anhalt“ sind auch die Ergebnisse der Rasterkartierungen und Literaturauswertungen der Arbeitsgemeinschaft Herzynischer Floristen der 1970er und 1980er Jahre sowie die weiterführenden Kartierungen und Literaturauswertungen der Zentralstelle für die Floristische Kartierung (Ost) eingeflossen. Letztere waren Grundlage für den Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Ostdeutschlands und wurden 1998 abgeschlossen.

Eine flächendeckende landesweite Kartierung aller Pflanzenarten bei sehr unterschiedlicher inhaltlicher Tiefe erfolgte zwischen 1992 und 2004, wobei die meisten Erfassungen zwischen 1996 und 2000 stattfanden. Die fachliche und organisatorische Koordination dieser ehrenamtlichen Aktivitäten oblag in enger Zusammenarbeit dem Landesamt für Umweltschutz und dem Botanischen Verein Sachsen-Anhalt.

Ab 2004 erfolgt im Auftrag des Landesamtes für Umweltschutz schrittweise die landesweite Kartierung der Biotope und Lebensraumtypen. Die dabei erfassten Artvorkommen fließen ebenso in die „Datenbank Farn- und Blütenpflanzen Sachsen-Anhalt“ ein, wie auch einzelne ehrenamtliche Kartierungen und weitere Auswertungen von Publikationen und unveröffentlichter Erhebungen. Erste fachliche Bewertungen und Korrekturen dieser Datenfülle (weit über zwei Millionen Einträge) haben Spezialisten des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt anhand von Probeausdrucken von Verbreitungskarten der in der Datenbank erfassten Arten durchgeführt. Der Arbeitsstand 2011 (mit Korrekturen aus dem Jahr 2012) ist für viele Arten im  Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands  abgebildet.

Aufbauend auf der kommentierten Artenliste von Frank (2016) in dem neuerschienenen Buch „Pflanzen und Tiere in Sachsen-Anhalt“ und der inzwischen um viele Fehler bereinigten „Datenbank Farn- und Blütenpflanzen“ und aktuellen Kartierergebnissen bereiten der Botanische Verein Sachsen-Anhalt und das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt die Publikation einer Landesflora vor.

 

Kommentare sind geschlossen